Schreiben

S C H R E I B E N

Handschrift, Kalligrafie, Schrift im Bild, Schrift in Bewegung …




Offener Abend/Vormittag für Kalligrafie

Unter Anleitung bereits erlernte Schriften übend vertiefen,
z.B. Humanistische Kursive, Unziale, Römische Kapitalis

  • eine eigene Idee mit meiner Hilfe umsetzen,
  • sich von der Gruppe inspirieren lassen ...

Im kleinen Kreis ist all das möglich. Sie buchen verbindlich
vier Termine, die Sie innerhalb von zwei Monaten nutzen können.

Fortlaufender Kurs ab 24.01.2017
Aktuelle Termine bitte telefonisch
oder per Mail erfragen.

Dienstag
von 17.00 h-19.00 h
oder
letzten Dienstag im Monat
von 10.30 h-12.30h

gleichermaßen für Anfänger und leicht Fortgeschrittene
Kursgebühr 4 Termine 56,- EUR

Anfrage / Anmelden




Einführung in die Kalligrafie

Sie sind fasziniert von kalligrafisch geschriebenen Texten
und möchten nun selbst zum Schreibwerkzeug greifen?
Dieser Schnupperkurs bietet Ihnen dazu die Gelegenheit.

In diesem Kompaktkurs gebe ich Ihnen eine Einführung in:

  • das Schreiben klassischer Alphabete mit dem
    traditionellen Federhalter und der Stahlfeder
  • den Umgang mit unüblichen Scheibwerkzeugen
  • die Gestaltungsregeln einer Kalligrafie
  • die Modulation der Handschrift

Wie oben schon erwähnt handelt es sich um eine Einführung.
Sicher gibt es erste Ergebnisse, aber Hauptanliegen in diesem Kurs ist es,
die Freude am Gestalten mit Schrift zu wecken.

1 Workshop = 2 Termine

FR, 03.03.2017  18.00 - 20.30h und
SA, 04.03.2017  10.00 - 14.15h

ACHTUNG: Diesen Termin über die
VHS Da-Dieburg buchen. Nähere Infos
und Preis finden Sie im Katalog oder
dem Online-Portal der VHS.

FR, 12.05. 2017 17.00 - 19.30h und
SA, 13.05.2017  10.00 - 15.30h
oder:
FR, 17.11.2017  17.00 - 19.30h und
SA, 18.11.2017  10.00 - 15.30h

für Anfänger/innen
Kursgebühr je Workshop: 72,- €

Anfrage / Anmelden




Besondere und unübliche Schreibwerkzeuge

Ruling-Pen, Ziehfeder, Balsaholz und Noligraph ...
Noch nie gehört und ausprobiert? Das kann sich ändern!
Die Werkzeuge eignen sich zur expressiven Gestaltung von Texten
und zum Schreiben frei interpretierter Alphabete.
Sie werden erstaunt sein, was damit möglich ist!
Außerdem „bauen“ wir unsere eigenen, unüblichen Schreibwerkzeuge.
Wenn vorhanden, bringen Sie dazu bitte einen Joghurtbecher,
eine Getränkedose und Zahnstocher von der Firma Elmex mit.

Tages - Workshop

SA, 25.02.2017
von 10.00 - 16.30h

für Anfänger u. leicht Fortgeschrittene
gut geeignet als „Schnupperkurs“
Kursgebühr 60,- €
plus ca 3,- bis 5,- € Material,
nach Bedarf

Anfrage / Anmelden




Kalligrafische Variationen der Handschrift

Neben klassischer Kalligrafie bietet auch die Handschrift
vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Gezielte Übungen geben
unserer Handschrift neue Impulse und ganz bewusst fangen wir an,
unser Schriftbild zu verändern: Spannungsreich ordnen wir Buchstaben
zu Wortgeflechten an, ziehen in die Länge oder reihen eng aneinander,
übertreiben die Ausformung von Ober-und Unterlängen,
gestalten kontrastreiche Textblöcke, hinterlassen skripturale
-das heißt nicht unbedingt lesbare- Zeichen u. Spuren auf dem Papier.
Sie lernen Schrift von einer ganz anderen Seite kennen und entdecken die
vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten der 26 Zeichen unseres Alphabetes.

Tages - Workshop

SA, 18.02.2017

Eventuell nochmals
im Oktober 2017.
Dies bitte telefonisch erfragen!

von 10.00 - 16.30h

für Anfänger u. leicht Fortgeschrittene
gut geeignet als „Schnupperkurs“

Kursgebühr pro Termin 60,- €
plus Materialkosten: 3,- € bei Bed.

Anfrage / Anmelden




Klassische Schrift

geschrieben traditionell mit Feder und Federhalter

Als Ergänzung der Kurse „Variationen der Handschrift“
und „Unübliche Schreibwerkzeuge“ biete ich hier die Möglichkeit,
eine der klassischen Schriften in konzentrierter Form zu vertiefen.
Sie wählen unter vier Schriften aus, welche Sie üben möchten:

  • Humanistische Kursive
  • Unziale
  • Antiqua Kleinbuchstaben
  • Textur Kleinbuchstaben

Es geht in diesem Kurs also ausschließlich um das Üben
mit der Stahlfeder und dem Federhalter.
Wir werden uns in Stille dem Fluß des Schreibens hingeben:
Tinte, Feder und Schreibende/r werden eins
und die Buchstaben fließen leicht auf´s Papier.
Nach der Hälfte einer Unterrichtseinheit biete ich
ein siebenminütiges Lockerungs-Programm
für Geist und Körper (Finger, Hand, Arm) an.

Fortlaufender Kurs
über 3 Wochen

MI, 01.02., 08.02.
und 15.02.2017
17.00 bis 19.30h

für Anfänger

Kann selbstverständlich auch
gebucht werden, ohne dass man
die beiden vorhergehenden Kurse
besucht hat!
Kursgebühr 65,- €

Anfrage / Anmelden




Humanistische Kursive

eine Einführung

Wer die Humanistische Kursive als Ausgangsbasis
zum kalligrafischen Gestalten erlernen und die
Grundformen üben möchte, ist in diesem Kurs willkommen.
Diese Schrift mit all ihren Varianten gibt uns ein gutes Fundament,
von dem aus wir abwechslungsreich gestalten können.
Sie bietet-durch die Nähe zur Handschrift-einen
leichten Einstieg in das Schreiben mit der Feder
und ist somit für Anfänger besonders gut geeignet.

Tagesworkshop

SA, 18.03.2017

von 10.00 - 16.30h

für Anfänger

Kursgebühr 60,- €

Anfrage / Anmelden




Intensivkurs Unziale

Der charakteristische Duktus der Unziale setzt sich aus ihren
ausgeprägten Rundungen in Kombination mit senkrechten Strichen zusammen.
Sie sollten Erfahrung mit den Grundformen der Unziale haben, um sich
in diesem Kurs weitere Variationen dieser Schrift zu erarbeiten.
Wir verstärken, verzerren, verfeinern, überlagern und versuchen dabei,
das typische Wesen der Unziale nicht aus den Augen zu verlieren.
Verschiedene Schreibgeräte und deren differenzierte Handhabung
bringen Lebendigkeit ins Schriftbild. Sie führen uns durch die
traditionelle Basis-Schrift hin zu modernen, zeitgenössischen Interpretationen.

Fortlaufender Kurs
über fünf Wochen

05.04., 12.04., 19.04. 26.04.
und 03.05.2017

Mittwoch von 17.00 - 19.00h

für Kalligrafen/innen
mit Grundkenntnissen
der Unziale

Kursgebühr 90,- €

Anfrage / Anmelden




Intensivkurs Karolingische Minuskel

Die Karolingische Minuskel entstand im Zuge einer weitgreifenden Reform
unter Karl dem Großen. Es gab zu seiner Zeit (748 - 814, Regierungszeit 40 Jahre)
die sogenannte Erneuerung des Schrift- und Buchwesens
(Karolingische Bildungsreform).
Trotz des Bemühens, nur autorisierte Vorlagen in den Skriptorien zu verwenden,
entstanden recht schnell sehr unterschiedliche Varianten dieser Schrift.
Wir wollen uns der widmen, die sich durch keulenartige Verstärkungen an den
Oberlängen und nur einer ganz dezenten Kursivlage auszeichnet.
Die Karolingische Minuskel ist -so sagt es der Name- eine reine Kleinbuchstabenschrift.

Fortlaufender Kurs
über fünf Wochen

20.09., 27.09., 04.10.,
11.10. und 18.10.2017

Mittwoch von 17.00 - 19.00h

für Kalligrafen/innen
mit stabilen
Schreibkenntnissen

Kursgebühr 90,- €

Anfrage / Anmelden




„Sieben auf einen Str(e)ich“

die Kleinserie

Manchmal muss es einfach die Serie sein!
Sei es, um einer langen Geschichte -auf mehrere Arbeiten verteilt-
einen optischen Zusammenhalt zu geben oder den unterschiedlichen Texten
eines Autors eine verbindende Gestaltung zu verleihen oder nicht zuletzt,
einfach, um die Variationsvielfalt eines Themas zu dokumentieren.
Neben der Möglichkeit, die Serie mit Hilfe des Drucks
zu erstellen, gibt es auch in der Kalligrafie einige Mittel und Wege,
sich dieses Themas anzunehmen.
Ich zeige, mit welchen Stilelementen wir arbeiten können
und welche Techniken dafür erforderlich sind.
Das zügige, experimentelle Arbeiten mit einem expressiven Duktus
steht hier im Mittelpunkt.
Anschließend (auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich)
fügen wir den klassisch geschriebenen Text hinzu.
Vorsicht! Serielles Arbeiten kann süchtig machen ;-))

Tagesworkshop

SA, 02.12.2017

10.00 bis 16.30h

Kenntnisse
der klasischen Kalligrafie
sind in diesem Kurs nicht
unbedingt erforderlich,
aber nützlich!

Kursgebühr 60,- €

Anfrage / Anmelden




Kalligrafie auf Leinwand, Holz oder MDF-Platte

Das kalligrafische Arbeiten auf den genannten Untergründen
erfordert etwas Übung:
Im Unterschied zu Papier haben wir bei der Leinwand
einen nachgiebigeren, bei Holz und MDF einen härteren Schreibgrund.
Die Vorbehandlung (Gesso, Halbkreidegrund, Acrylbinder etc.)
dieser Materialien sowie Hilfsmittel zum Schreiben werden Themen
in diesem Kurs sein. Wir führen gemeinsam Schritt für Schritt
die Vorbehandlungen durch, bis wir mit dem Ergebnis des Untergrundes
zufrieden sind. Erst dann beginnt das individuelle Schreiben.
So wird die erste Unterrichtseinheit vorrangig
dem zu präparierenden Beschreibgrund gewidmet.

Kalligrafieren auf diesen Untergründen ist eine
Erweiterung der Möglichkeiten, die sehr inspirierend wirkt!

Fortlaufender Kurs
über drei Wochen

15.11., 22.11. und 29.11.2017

Mittwoch von 17.00 - 19.30h

für Kalligrafen/innen
mit stabilen
Schreibkenntnissen

Kleine Leinwände bis 40 x 50 cm,
sowie Holz- und MDF-Platten
können bei mir erworben werden.

Kursgebühr 75,- €
+ Material 5,- bis 10,- €
nach Bedarf

Anfrage / Anmelden




Idee - Entwurf - Umsetzung

Kalligrafie für Fortgeschrittene

Der formale Aufbau -von der Idee bis zur fertigen Umsetzung eines
kalligrafischen Blattes- ist Ihnen bekannt und wird bereits
erfolgreich von Ihnen angewendet?
Gut, dann gehen wir einen Schritt weiter: Wir wollen nun alle bereits
von Ihnen erlernten Schriften zur Gestaltung in Erwägung ziehen.
Deshalb widmen wir unserem Text eine intensive Zeit
der Betrachtung und Analyse und stellen uns drei Fragen:

  • Welchen Teil des Textes möchte ich hervorheben und vor allem warum?
  • Welche Schriften unterstützen dieses Vorhaben
  • mit welchem Werkzeug soll die Schrift geschrieben werden?
  • Ist es die klassische Ausführung oder doch besser
    (m)eine Interpretation des Schrift-Types?

Daraus folgt wie selbstverständlich, daß wir nicht nur 1-2 Entwürfe
mit vorher festgelegter Schrift machen, sondern eine ganze Reihe
von unterschiedlichen Ideen mit unserem gesamten Schriften-Repertoir
zu Papier bringen! Eine Herausforderung, die lohnenswert ist!
Wir arbeiten jeweils 1 Stunde intensiv,
um das Entstandene dann ausführlich zu besprechen.

Fortlaufender Kurs
über drei Wochen

30.08., 06.09. und 13.09.2017

Mittwoch von 17.00 - 19.30h

für Fortgeschrittene

Kursgebühr 72,- €

Anfrage / Anmelden




Eine runde Sache

Beim Schreiben und Gestalten einer runden Kalligrafie
sind einige Regeln zu beachten. Der sorgfältigen Vorbereitung
sollten wir also ein entsprechend großzügiges Zeitfenster einräumen.
Textlänge und Buchstabengröße müssen genau mit den nach außen
größer werdenden Ringen abgestimmt werden.
Von den zahlreichen Möglichkeiten, eine „Kreis-Kalligrafie“ aufzubauen,
stelle ich Ihnen einige in diesem Kurs vor. Die einzelnen Arbeitsschritte
der verschiedenen Varianten werden genau erklärt.
Hier gilt es, Geduld im Gepäck zu haben. Aber das faszinierende Ergebnis
dieser Arbeit wird Sie für Ihre Ausdauer belohnen!

Nachmittags - Workshop
über drei Wochen

04.05., 11.05. und 18.05.2017

Donnerstag von 17.00 - 19.30h

für leicht Fortgeschrittene

Kursgebühr 72,- €
incl. eines
ausführlichen Manuskriptes

Anfrage / Anmelden




Intensivkurs Textur, Groß-Buchstaben

Aufbaumodul zum Textur-Kleinbuchstaben-Kurs vom Nov. 2016

Die Textur gehört zur Familie der „gebrochenen Schriften“.
Der Name bezieht sich auf das Erscheinungsbild eines längeren Textes
und ist am Treffendsten mit Gewebe zu übersetzen.
Die Minuskeln kommen völlig ohne Rundungen aus. So entsteht ein
eher dunkles, schlankes Gesamtbild mit hoch aufgerichteten Buchstaben.
Beim Üben wird schnell klar, dass wir mehr Einzelstriche ziehen als bei
anderen Schriften, im Besonderen bei den Groß-Buchstaben, denen dieser
Kurs gewidmet ist. Nun mag man denken: „Was soll ich mit einer Schrift,
die einen so eigenen, veralteten Zeitgeist vermittelt?“
Dieser Frage gehen wir nach: Haben wir die Schreibweise erstmal verinnerlicht
und beginnen diese zu variieren, erkennen wir, dass sehr wohl auch mit
dieser Schrift zeitgenössische Kalligrafie-Bilder entstehen können.
Im Kurs bekommen Sie einen Ausblick darauf,
wie „modern“ sich die Textur präsentieren kann.

Fortlaufender Kurs
über vier Wochen

22.02., 01.03. und 08.03.2017
Mittwoch von 17.30 bis 20.00h

10.03.2017
Freitag von 16.30 bis 19.00h

für Teilnehmer/innen
aus dem November-Kurs
sowie Kalligrafen/innen
mit Grundkenntnissen

Kursgebühr 83,- €




Die Lombardische Schrift

Die Lombardische wird im Französischen auch Lombard, La tourneure
oder Versalle genannt. Ende des 10. Jhdt. entsteht sie gleichzeitig
mit der frühen gotischen Majuskel.
Recherchen zufolge hat sie sich wohl aus der Unziale heraus entwickelt.
Ihre Verbreitung erreicht im 15. Jhdt. in Frankreich ihren Höhepunkt
und erlebt im frühen 20. Jhdt. im Jugendstil erneut eine Blütezeit.
Die Schrift zeichnet sich durch einen weichen Duktus aus, der im Kontrast
zu den feinen Linien steht, von denen die Buchstaben umspielt werden.
Ihr Einsatz ist oft plakativ, als reiner Zierbuchstabe
oder zum Gestalten von Initialen.
Eine beschwingte Linienführung mit unterschiedlichen, farblichen Komponenten
führt unsere Lombardische zu modernem Ausdruck und aktueller Frische.

Workshop
an zwei Tagen

01.09.2017

Freitag von 17.00 - 19.30h
und
02.09.2017
Samstag von 10.00 - 15.30h
für Kalligrafen/innen
mit stabilen
Schreibkenntnissen

Kursgebühr 75,- €

Anfrage / Anmelden